DHB-Bundestrainer Wissenschaft & Bildung Dr. Patrick Luig und DHB-Verbandsarzt Dr. Philip Lübke haben den aktuellen Forschungsstand sowie die Empfehlung zum aktuellen Thema „Booster-Impfung“ zusammengefasst. Wir denken, es ist wichtig für den Handballsport und natürlich alle Involvierten, dass sich alle Beteiligten frühzeitig um die richtigen Schritte kümmern.

 

(Quellen: RKI, EMA, CDC, DOSB)

 

Vorüberlegungen (Stand: 04.11.2021)

o Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland steigt aktuell wieder signifikant. (7-Tage Inzidenz: 154,5 pro 100.000 // R-Wert: 1,01 // Hospitalisierung: 3,7 pro100.000)

o Trotz COVID-19-Impfung kann es zu einer COVID-19-Erkrankung kommen, da die Impfung keinen 100%igen Schutz bietet. Diese nennt man Impfdurchbruch.

o Nach derzeitigem Kenntnisstand bieten die COVID-19-mRNA-Impfstoffe Comirnaty (BioNTech/Pfizer) und Spikevax (Moderna) sowie der Vektor-Impfstoff Vaxzevria (AstraZeneca) eine sehr hohe Wirksamkeit (ca. 90 %) gegen eine schwere COVID-19-Erkrankung und eine gute Wirksamkeit (ca. 75%) gegen symptomatische SARS-CoV-2-Infektionen mit der aktuell dominanten Delta-Variante.

o Beim Vektor-Impfstoff Janssen (Johnson & Johnson) besteht eine signifikant geringere Impfstoffwirksamkeit gegenüber der Delta-Variante (ca. 70% gegen schwere Verläufe)

o Insgesamt lassen sich bei allen in Deutschland zugelassenen Impfstoffen Impfdurchbrüche beobachten. Allerdings ist die Zahl der Impfdurchbrüche bei der Einmalimpfung mit Johnson & Johnson deutlich erhöht.

o Es ist anzunehmen, dass aus Gründen der Praktikabilität (Einmalimpfung nur einmaliges Risiko für Trainings- und Wettkampfausfall) viele Athlet*innen und auch Trainer*innen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft wurden.

o Die Kreuzimmunisierungen von Vektor-Impfstoffen (Janssen, Vaxzevria) und mRNA-Impfstoffen (Comirnaty, Spikevax) ist mit einer sehr guten Wirksamkeit belegt.

o Aktuelle Studien legen zudem nahe, dass grundsätzlich eine Drittimpfung mit mRNA-Impfstoffen (Comirnaty, Spikevax) die Impfwirksamkeit signifikant erhöht.

 

Empfehlungen (Stand: 04.11.2021)

o Athlet*innen und Trainer*innen, die (einmalig) mit einem Vektor-Impfstoff (Janssen, Vaxzevria) geimpft wurden, wird eine sehr zeitnahe (!!) Auffrischimpfung (Booster) mit einem mRNA-Impfstoff (Comirnaty, Spikevax) empfohlen. Die initiale Impfung sollte dabei mindestens 4 Wochen zurückliegen.

o Athlet*innen über 18 Jahren, die (zweifach) mit den mRNA Impfstoffen (Comirnaty, Spikevax) geimpft wurden, wird ebenfalls eine zeitnahe Auffrischimpfung (Booster) mit demselben mRNA-Impfstoff (Comirnaty, Spikevax) empfohlen. Die Zweitimpfung sollte dabei mindestens 6 Monate zurückliegen.

o Ähnlich wie bei der initialen Impfkampagne wird eine Aufhebung der aktuell noch vorliegenden Priorisierung von Risikogruppen bei Drittimpfungen zeitnah erwartet.

o Athlet*innen und Trainer*innen sollten aufgrund von Reisetätigkeiten und der hohen Anzahl an Kontaktpersonen im Arbeitsumfeld als Risikoberufsgruppe eingestuft werden.

o Aufgrund der mittlerweile sehr guten Verfügbarkeit der Impfstoffe kann die Auffrischimpfung in der Regel über die Mannschaftsärzt*innen bzw. das jeweilige medizinische Netzwerk initiiert.

o Die Auffrischimpfung sollte idealerweise vor einem spiel- und trainingsfreien Zeitraum von ca. drei Tagen erfolgen, um die Wahrscheinlichkeit von Trainings- und Spielausfällen durch Impfreaktionen zu reduzieren.

 

Förderer & Partner

THV-Shop

DHB - Fanshop

THV - Geschäftsstelle

THV - Soziale Medien

Förderer & Partner

THV-Shop

DHB - Fanshop

THV - Geschäftsstelle

THV - Soziale Medien

Go to top
JSN Nuru 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework