Der Thüringer Handball-Verband und der Erfurter Handball trauern um Frank Schmelzer, der am 15.11.2021 im Alter von 63 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben ist. Die Nachricht macht uns tief betroffen. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, seinen Freunden und allen, die ihm nahe standen.

Seit Mitte der 80er Jahren wirkte Frank aktiv im Thüringer Handball. Im Anschluss an sein Studium zum Diplom-Sportlehrer an der DHfK Leipzig übernahm er die Leitung des Trainingszentrums von Mikroelektronik Erfurt. Viele Erfolge im männlichen Nachwuchs waren Folge seiner jederzeit fleißigen und fachlich einwandfreien Arbeit. Als Auswahltrainer gab er sein Wissen über viele Jahre auch an Thüringer Talente mehrerer Jahrgänge weiter. Als Mitglied des Lehrausschusses unterstützte Frank an der Seite von Sylvia Stanek, Ralph Börmel und Wolfgang Mosebach über drei Jahrzehnte aktiv die Trainerausbildung im THV.

In den 90er und 2000er Jahren arbeitete Frank nebenberuflich, aber ebenso engagiert als Handballtrainer weiter, so u.a. mit den Männern des HSC Erfurt sowie den Talenten des Thüringer HC. Bis zuletzt profitierte der Nachwuchs des HSC Erfurt von Franks Wissen, seiner Erfahrung und Leidenschaft für den Handball. 

Mit Frank Schmelzer verliert der Thüringer Handball einen seiner allseits geachteten Trainer und beliebten Menschen. Seine Zuverlässigkeit, seine lockere Art – manchmal in Verbindung mit seiner „Berliner Schnautze“ –, sein jederzeit fairer Umgang mit Kollegen, Schiedsrichtern und Trainierenden werden uns in guter Erinnerung bleiben und lassen uns gleichermaßen dankbar und traurig zurück.
Wir wünschen seiner Familie viel Kraft für die kommende Zeit. Mach et jut, Frank.

Im Namen des Präsidiums des Thüringer Handball-Verbandes,

Stefan Scholz

Präsident

Förderer & Partner

THV-Shop

DHB - Fanshop

THV - Geschäftsstelle

THV - Soziale Medien

Förderer & Partner

THV-Shop

DHB - Fanshop

THV - Geschäftsstelle

THV - Soziale Medien

Go to top
JSN Nuru 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework