Foto: Th. Levknecht

Der Thüringer Handball-Verband trauert um Knut Schauer vom ThSV Eisenach, der in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Alter von 49 Jahren verstorben ist. Hierzu im Folgenden ein Nachruf von THV-Präsidentin Katrin Kunz.

Völlig unerwartet verstarb in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Knut Schauer. „Ich bin zutiefst betroffen. Meine Gedanken sind bei seiner Familie, seinen Freunden und allen, die ihm nahe standen.“, so war die erste Reaktion der Präsidentin Katrin Kunz, nachdem sie die Nachricht erhalten hatte.

Knut Schauer war ein engagierter Mitstreiter beim ThSV Eisenach. Besonders am Herzen lag ihm hier der Nachwuchs; nicht nur als Leiter des vereinseigenen Sportinternats. Er organisierte hinter den Kulissen, selbst im Rampenlicht zu stehen, war nicht sein Anspruch.

Seit 2016 war er auch für den Thüringer Handball-Verband als Kassenwart des HFA West aktiv. Es bedurfte nicht vieler Überredungskünste; schließlich lag ihm der Handballsport am Herzen.

„Sowohl der Thüringer Handball-Verband als auch der ThSV Eisenach verlieren einen Handballverrückten. Die Lücke, die er hinterlässt, wird sich nicht so einfach schließen lassen. Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten.“

 

Im Namen des Präsidiums des Thüringer Handball-Verbandes,

 

Katrin Kunz

Präsidentin

Förderer & Partner

Kontakt THV-Geschäftsstelle

Soziale Medien des THV

Download-Center

Spielpläne & Tabellen

Bildungsangebote

Datenschutz-Service

JSN Nuru template designed by JoomlaShine.com