An diesem Wochenende fand für die besten E-Jugendteams (gemischt) und D-Jugendteams (männlich) des Thüringer Handballs nach der abgebrochenen Saison und einer damit verbundenen 4-monatigen Wettkampfpause der Return-to-Play-Cup in der Nordhäuser Ballspielhalle statt, welcher vom Nordhäuser SV organisiert wurde. Zuvor wurde mit der Stadt Nordhausen ein entsprechendes Hygienekonzept abgestimmt. 

Im E-Jugendturnier (Jahrgänge 2009 und jünger) am Samstag folgten der SV Hermsdorf, der HBV Jena 90, der ThSV Eisenach sowie der SV T&C Behringen-Sonneborn dieser Einladung, so dass gemeinsam mit dem Gastgeber ein tolles Turnier durchgeführt werden konnte. Mit der Stadt Nordhausen war zuvor ein hervorragend funktionierendes Hygienekonzept abgestimmt worden, so dass sogar auch die anwesenden Eltern zuschauen durften.

 

Sie erlebten einen überaus spannenden Turnierverlauf, in welchem die Teams aus Behringen/Sonneborn, Nordhausen und Eisenach sich gegenseitig die Punkte abnahmen. Aber auch die Jungs aus Jena und Hermsdorf zeigten schon wieder viel Spielfreude und Können, wenngleich sie in das Geschehen um den Turniersieg nicht mit eingreifen konnten. Am Ende hatten die Kids aus der Wartburgstadt dank des besseren Torverhältnisses das bessere Ende für sich und bejubelten den Gewinn des Pokals sowie ihrer Goldmedaillen und Urkunden.

 

Auch das am Sonntag folgende D-Jugendturnier (Jahrgänge 2007 und jünger) sah Handball auf einem verglichen zu den vergangenen Jahren hohen und ausgeglichenen Niveau. Neben dem Gastgeber mit am Start waren der ThSV Eisenach, die HSG Suhl sowie der HSV Bad Blankenburg. Im Modus einer Doppelspielrunde mit 1x 15min. Spielzeit kristallisierten sich die Teams des amtierenden Mini-Europameisters vom Nordhäuser SV (2019) sowie des amtierenden Mini-Weltmeisters HSG Suhl (2018) als Turnierfavoriten heraus. Aber auch der ThSV Eisenach konnte sich steigern und zumindest eine Partie gegen den Gastgeber für sich entscheiden. Auch hier musste letztlich die Tordifferenz über den Pokalsieg entscheiden und die sprach am Ende denkbar knapp für das Weltmeisterteam aus Suhl.

 

THV-Verbandstrainer Christian Roch beobachtete die Spiele und teilte sein Feedback mit den anwesenden Trainern. Dabei sah er schon viele Talente, mit denen er dann ab dem nächsten Jahr in der Landesauswahl weiterarbeiten wird. „Im Namen des Thüringer Handball-Verbandes bedanke ich mich ganz herzlich beim Nordhäuser SV sowie Turnierorganisator Veit Meier und seinem Team für dieses tolle Abschluss-Event für die Kinder. Die Spielfreude war allen Jungs nach der langen Zwangspause anzumerken und das Niveau war wirklich gut. Ich habe den Eindruck, dass sich sowohl in der Breite als auch in der Leistungsspitze bei uns in Thüringen in den vergangenen 3 Jahren einiges positiv bewegt hat. Wir alle hoffen inständig, dass wir nach den Sommerferien alle gemeinsam einen guten Re-Start ins Training sowie dann auch in den Wettkampfbetrieb hinbekommen werden, wobei mir persönlich natürlich der Kinder- und Jugendhandball besonders am Herzen liegt.“ so Christian Roch. 

Platzierung E-Jugend:

1. ThSV Eisenach

2. Nordhäuser SV

3. SV T&C Behringen-Sonneborn

4. SV Hermsdorf

5. HBV Jena 90

Platzierung D-Jugend:

1. HSG Suhl

2. Nordhäuser SV

3. ThSV Eisenach

4. HSV Bad Blankenburg

 

Fotos: Christoph Keil

THV - Geschäftsstelle

THV - Soziale Medien

Download-Center

Spielpläne & Tabellen

THV - Bildungsangebote

Datenschutz-Service LSB Thüringen

THV - Geschäftsstelle

THV - Soziale Medien

Download-Center

Spielpläne & Tabellen

THV - Bildungsangebote

Datenschutz-Service LSB Thüringen

Go to top
JSN Nuru 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework