Am 30.03.2019 fand in der Nessetal-Sporthalle in Goldbach die diesjährige THV-Auswahlsichtung der männlichen Jahrgänge 2005 und 2006 statt, bei der auch THV-Ausrüstungspartner ballco mit einem Stand vor Ort war.

Erfreulicherweise konnten alle Bezirke ihre Talente mobilisieren, so dass eine gelungene Veranstaltung zu verzeichnen war. Während am Vormittag die motorischen und athletischen Tests auf dem Programm standen, ging es nach dem Mittagessen vornehmlich um die Spielleistungen der Jugendlichen.

Die Spielleistungen waren insgesamt noch stark ausbaufähig. Bei vielen Spielern war der Kräfteverschleiß schon deutlich erkennbar, was sich in vielen Technik-Regel-Fehlern, einer schwachen Chancenverwertung sowie einer teils unsauberen Abwehrarbeit niederschlug. Gerade im Kraft- und Ausdauerbereich liegt noch ein großes Entwicklungsfeld vor den Jungs, was hauptsächlich im Vereinstraining aufgearbeitet werden muss.

„Wir haben gesehen, dass im abgelaufenen Jahr vor allem in den Bezirken Ost, Mitte und Süd schon sehr ordentlich gearbeitet wurde. Die Jungs waren gut vorbereitet und konnten zum Teil gute Leistungen zeigen. Im Norden sowie im Westen gab es größere Probleme in der Trainingsarbeit. Hier gilt es unbedingt, strukturelle Weichen für eine nachhaltige Verbesserung zu stellen." beschreibt THV-Verbandstrainer Christian Roch die aktuelle Situation.  

Am Ende der Sichtung beriefen die Bezirksauswahltrainer ihr Allstar-Team. 

von links: Lucas Richter (Mitte/Süd), Constantin Stenger (Nord), Bastian Freitag (West), Til Schreiber (Ost), Hendrik Hornaff (West), Leon Pöhlmann (West), Felix Cürten (Ost), Christian Roch (THV-Verbandstrainer)

Der ca. 20 Spieler umfassende Auswahlkader wird nach einer weiteren Auswertung berufen werden und zu einem ersten Auswahltrainingscamp am 18./19.05.2019 nach Bad Blankenburg eingeladen.

Christian Roch: „Nachdem die Jungs bei der Sichtung in die Bezirksauswahl vor ca. 18 Monaten den 1. Schritt gemacht hatten, war diese Sichtung nun der 2. Schritt auf dem Weg, ein leistungsstarker Handballer zu werden. Mir ist es wichtig zu betonen, dass die Tür zur Auswahlmannschaft immer offen bleibt, und zwar in beide Richtungen. Zuverlässigkeit und Leistungsbereitschaft lohnen sich also und sind die Grundvoraussetzung für einen Auswahlspieler um erfolgreich zu sein und bei der DHB-Sichtung ggf. den 3. Schritt gehen zu können. Wir werden versuchen, unsere Talente im Stützpunkttraining sowie in den Tageslehrgängen mit den Auswahlteams zu unterstützen. Aber jeder weiß, dass man mit einem Schwerpunktwochenende pro Monat in diesem Thema nicht so viel bewegen kann. Da brauchen wir deshalb auch die aktive Mitarbeit der Jungs in den nächsten Monaten. Im technisch-taktischen Bereich werden wir definitiv Schwerpunkte im Auswahltraining setzen müssen, denn mit dem aktuellen Leistungsstand können wir bei nationalen Turnieren gegen andere Landesauswahlmannschaften unmöglich erfolgreich sein.“ 

Herzlicher Dank gilt dem Team vom SV BW Goldbach/Hochheim, das mit leckerem Mittags- und Imbissangebot sowie seiner hervorragenden Zuarbeit ein tolles Ambiente für die Sichtung geschaffen hat. Daneben trugen auch das junge Schiedsrichterpaar Große/Luhn aus Schnellmannshausen sowie die Bezirksauswahltrainer und Mitglieder des THV-Leistungssportausschusses zum Gelingen der Sichtung bei.

THV - Geschäftsstelle

THV - Soziale Medien

Download-Center

Spielpläne & Tabellen

THV - Bildungsangebote

Datenschutz-Service LSB Thüringen

THV - Geschäftsstelle

THV - Soziale Medien

Download-Center

Spielpläne & Tabellen

THV - Bildungsangebote

Datenschutz-Service LSB Thüringen

Go to top
JSN Nuru 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework