Der Thüringer Handball-Verband und der SV Blau-Weiß Goldbach/Hochheim trauern um Winfried „Karle“ Wagner, der am 15.06.2021 im Alter von 80 Jahren verstorben ist. Die Nachricht macht uns tief betroffen. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, seinen Freunden und allen, die ihm nahe standen.

Wohl jeder, der einmal in Goldbach zum Handballspielen die Nessetalhalle betrat, kannte Winfried „Karle“ Wagner als langjährigen Trainer und blau-weißes Urgestein.

Seit 1950 war er Mitglied im SV Blau-Weiß Goldbach/Hochheim, er hat den Verein nachhaltig geprägt und als Trainer sukzessive nach vorn gebracht. „Karle“, wie ihn alle nannten, richtete sein Leben nach dem Handball aus, war immer in der Halle anzutreffen und reiste mit seinen Jugendmannschaften durch ganz Thüringen. 

Seinem besonderen Engagement und auch seiner Beharrlichkeit verdanken die Rand-Gothaer unheimlich viel. Vielen heute noch aktiven Handballern hat er den Umgang mit dem runden Leder beigebracht und sie auch zu Persönlichkeiten geformt.

Noch nach dem Ende seines ehrenamtlichen Engagements hat man ihn immer wieder bei den Spielen der Blau-Weißen getroffen. Besonders die Derbies gegen Behringen/Sonneborn oder Gotha ließ er sich nie entgehen. "So oft ich selbst - meist als Schiedsrichterbeobachter oder Schiedsrichter - in den letzten Jahren in der Nessetalhalle war, war mir klar, Karle Wagner ist auch da. Dass dies nie mehr so sein wird, stimmt mich sehr traurig", sagte THV-Präsident Stefan Scholz.

„Karle“ Wagner wird immer einen Platz in der Nessetalhalle haben.

Wir wünschen seiner Familie viel Kraft für die kommende Zeit. Servus, Karle!

 

Im Namen des Präsidiums des Thüringer Handball-Verbandes,

 

Stefan Scholz

Präsident

Förderer & Partner

THV-Shop

DHB - Fanshop

THV - Geschäftsstelle

THV - Soziale Medien

Förderer & Partner

THV-Shop

DHB - Fanshop

THV - Geschäftsstelle

THV - Soziale Medien

Go to top
JSN Nuru 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework