Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat ihr zweites Vorrundenspiel bei der EHF Euro 2018 gegen Rumänien mit 24:29 verloren und damit einen Dämpfer hinnehmen müssen. 

Nach dem sensationellen Auftaktsieg gegen Norwegen gelang es der Mannschaft von Bundestrainer Henk Groener gegen Rumänien in keiner Phase des Spiels, an ihre Leistungen aus dem Spiel zuvor gegen Norwegen anzuknüpfen. Zu viele Fehler in Abwehr und Angriff trugen in hohem Maß dazu bei, dass man ständig einem Rückstand hinterherlief. Einzig der Kampfgeist der Mannschaft war überzeugend.

Jetzt gilt es, schnellstmöglich die Lehren aus dem Spiel gegen Rumänien zu ziehen und die Qualitäten, die zweifelsfrei in der jungen Mannschaft stecken, morgen Abend im dritten Vorrundenspiel gegen Tschechien wieder zu 100% abzurufen, damit man erfolgreich in die Hauptrunde einziehen kann. Hierfür wünschen wir der Mannschaft viel Erfolg!

Der Spielbericht des DHB ist im Folgenden aufrufbar:

Spielbericht Deutschland-Rumänien

Foto: Marco Wolf/DHB

Förderer & Partner

THV - Geschäftsstelle

THV - Soziale Medien

Download-Center

Spielpläne & Tabellen

THV - Bildungsangebote

THV - Stellenbörse

Datenschutz-Service LSB Thüringen

Förderer & Partner

THV - Geschäftsstelle

THV - Soziale Medien

Download-Center

Spielpläne & Tabellen

THV - Bildungsangebote

THV - Stellenbörse

Datenschutz-Service LSB Thüringen

Go to top
Template by JoomlaShine